MAX ! Starter-SetIn Zeiten steigender Energiepreise bin ich stehts auf der Suche nach Mögichkeiten, Engergie einzusparen. Nach meiner jüngsten Bürorenovierung stand eine Erneuerung sämtlicher Heizungsthermostate an. Grund genug, das Internet nach einer intelligenten Lösung für eine zentrale Heizungssteuerung zu durchforsten.

Aufgaben sollten die komfortable Programmierung von Heizplänen sowie der zentrale und mobile Zugriff auf das Steuerungssystem sein. All diese Funktionen versprach das WLAN-System Max!Cube, welches ich jezt im einmonatigen Betrieb getestet habe.

Der Lieferumfang
Gleich zu Beginn habe ich mir das MAX ! Heizungssteuerungs-Start-Set, sowie vier zusätzliche MAX ! Heizkörperthermostate und zwei MAX ! Fensterkontakte bestellt. Beim Auspacken der einzelnen Komponenten fiel mir die stabile und akkurate Verpackung auf. Jedes Gerät und deren Zubehörteile waren in zahlreichen kleinen Tütchen verpackt.

Die Geräte
Das Startser-Set besteht aus der zentralen Steuerungseinheit MAX ! Cube, zwei Heizungsthermostaten, einem Eco-Schalter sowie zwei Fensterkontakten. Der 8x8x8 cm große Max ! Cube wird per RJ45-Kabel mit dem WLAN-Router verbunden und über die mitglelieferte Software in Verbindung mit einem Internet-Browser konfiguriert. Die Thermostate werden mit verschiedenen Adapterringen zur Montage an den gängigen Heizungssystemen geliefert. Die Fensterkontakte können mit dem mitgelieferten Montagematerial am Fenster verklebt oder verschraubt werden. Für die schnelle Umschaltung aller Heizkörper in den Eco-Modus wurde ein Aufputzschalter mitgeliefert.

MAX ! HandyappDie Funktionsweise
Das MAX ! Heizungssteuerungssystem verbindet den Steuerungs-Cube per WLAN mit den einzelnen Komponenten und auf Wunsch auch mit dem Internet. Per Browser können einfach neue Geräte zum System hinzugefügt werden. Die Software ermöglicht die Anlage von Häusern und Räumen, denen dann die jeweiligen Geräte zugeordnet werden. Über einfache Masken können für jeden Raum individuelle Themperaturpläne für alle Wochentage und Uhrzeiten erstellt werden. Sobald ein Fensterkontakt ein geöffnetes Fenster registriert, schalten alle Thermostate im Raum auf die angegebene Fenster-Offen-Themeratur um. Innerhalb des Netzwerkes kann die Zentralsteuerung per Browser verwaltet werden. Durch eine Handy-App (Apple Store, Google Market) besteht zudem die möglichkeit, der mobilen Steuerung. So kann die während des Urlaubs auf Sparflamme herabgeregelte Heizungsanlage passend vor der Heimkehr auf die gewünschte Themperatur hochgefahren werden.

Screenshots
Die folgenden Screenshots demonstrieren ein paar Programmiermöglichkeiten über das Browser-Interface:

max-cube-steuerung-1  max-cube-steuerung-2  max-cube-steuerung-3  max-cube-steuerung-4

Fazit
Nach der Abkühlung in den letzten Wochen konnte ich das System in der Praxis testen. Mein Eindruck ist gut. Auch wenn es Systeme gibt, die mehr Funktionen bieten, hat mich das Preis-/Leistungsverhältnis des MAX ! Heizungssteuerung überzeugt. Sowohl die automatische Themeraturregelung, als auch die manuelle Schaltung per Eco-Taster oder Android-App haben funktioniert. Nach stromlos Schaltung des Cube war ein erneutes Lernen der Fensterkontakte erforderlich. Hierzu genügte das Öffnen und Schließen der betreffenden Fenster.

 

Be Sociable, Share!

Der Beitrag hat 1 Kommentar

  1. Pingback: MAX! Heizungssteuerung von ELV DreibeinblogDreibeinblog

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


2 − zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>